Das bereits vielfach in der Praxis bewährte Sumpfhaus Längs- und Querbagger Programm von HÄNDLE wurde im Detail optimiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Die wichtigsten Merkmale im Überblick
Stabile Schweißkonstruktion mit hohem Eigengewicht, als Voraussetzung für ruhigen Bagger- und Fahrbetrieb
Die Positionserfassung der Eimerleiter erfolgt mittels Neigungssensor
Die Positionserfassung des Baggers erfolgt mittels Lasersensor
Heben und Senken der Leiter mittels Hydraulik und zwei-stufiger Hubgeschwindigkeitsregelung
Die Baggereimer sind konisch geformt und mit bogen-förmigen Übergängen in den Seitenwänden, damit optimal zu entleeren
Zur Seitenführung der Eimer-Rollenkette dienen seitliche Verschleißplatten aus speziellem Kunststoff
Automatische Schmierung der Eimer-Rollenkette mittels Öl/ Luft-Sprühsystem (Abtastung der Schmierpunkte direkt an der Kette)
Effizientes System zum Lagern und Abbauen von Rohstoffen auf höchstem technischem Niveau

Die HÄNDLE Längs- und Quersumpfanlagen dienen der Bevorratung und als Materialpuffer, mit der Möglichkeit, unterschiedliche Rohstoffmischungen auf Abruf zu lagern, sowie zur Erzielung eines Misch- und Aufschluss-effekts.
Das HÄNDLE-Sumpfhaus-Baggerprogramm umfasst eine Baureihe für Längsbagger, Type EKBL und eine für Querbagger, Type EKBQ. Beide Baureihen werden gebaut mit 30-, 45-, 60-, 75- ,100- und 150-Liter Eimern, entsprechend einer Austragsleistung von 45, 60, 80, 100, 130 und 170 m³/h. Sondergrößen der Eimer sind möglich.
Die Längsbagger werden gebaut mit Eimerleiterlängen von 7 bis 18 m und Beckenbreiten je nach Kunden-anforderung. Die Querbagger sind ausgelegt für Becken-tiefen von 6 bis 11 m die zugehörigen Baggerfahrbühnen für Beckenbreiten von 10 bis 30 m. Neben den Baggern liefert HÄNDLE auch das für die Befüllung und Entleerung notwendige Transportsystem.