Der Kastenbeschicker wurde 1906 bei HÄNDLE erfunden und im Jahr darauf patentiert. HÄNDLE-Kastenbeschicker werden heute in der keramischen Industrie weltweit zum Beschicken, Dosieren, Puffern und Lagern von unaufbereiteten und aufbereiteten Massen, Zusatz- und Abfallstoffen eingesetzt.

DIE WESENTLICHEN MERKMALE
Sicheres Austragen auch bei schlecht fließenden Rohstoffen und Massen mittels nach vorne erweitertem Kasten
Gleichmäßiger Materialfluss durch den Einsatz von Haspelmessern und stufenlos regelbare Bandantriebe
Maximale Dichte und hoher Materialaustrag durch speziell geformte Schuppenbänder
Haspelmesser in unterschiedlichen Ausführungen für unterschiedliche Materialanforderungen
Zuverlässige Kastenabdichtung und vorgespannter beweglicher Bandabstreifer
Automatische Schmiereinrichtungen für störungsfreien und wartungsarmen Betrieb
HÄNDLE Kastenbeschicker - für jeden Einsatzzweck die richtige Lösung

Ein Kastenbeschicker kann seinen Aufgaben umso besser gerecht werden, je individueller er auf das jeweils zu verarbeitende Material, seine Eigenschaften wie z.B. Stückgröße, Feuchtigkeit, Schüttgewicht, Konsistenz und den Erfordernissen der nachgeschalteten Anlagenabgestimmt ist. Um diesen vielfältigen Anforderungen optimal gerecht zu werden, hat HÄNDLE vier Typenreihen entwickelt. Kastenbeschicker Type BKN in Normalausführung für unaufbereitete Rohstoffe und aufbereitete Massen. Kastenbeschicker Type BKSS in schwerer Ausführung für besonders grobschollige und problematische Rohstoffe sowie für hohe Austragsleistungen. Gummiband-Kastenbeschicker in normaler und schwerer Ausführung insbesondere für rieselige und gut fließende Schüttgüter.

HÄNDLE Kastenbeschicker 3D ANIMATION